Taufe

Wer getauft wird, der schaut sprichwörtlich über den Tellerrand: Denn er/sie gehört mit der Taufe zu der großen Gemeinschaft der weltweiten Christenheit. Was es heißt zu dieser Gemeinschaft dazuzugehören, wird von Jesus selbst am Ende des Matthäus-Evangeliums mit den folgenden Worten gesagt: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende (Mt 28,20)“. Die Begleitung unseres Lebens – durch die Höhen und Tiefen – ist Gottes Versprechen, das er uns in der Taufe schenkt.

Wann taufen wir?
In der Regel taufen wir in unserem Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen um 10:30 Uhr. Manchmal kann es aber auch sein, dass für Sie und Ihre Gäste ein gesonderter Taufgottesdienst im Anschluss an unseren Gemeindegottesdienst passender ist. Für solche und generelle Fragen sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Weitere Fragen rund um die Taufe:
Die meisten Fragen klären sich spätestens im gemeinsamen Taufgespräch, das im Vorfeld der Taufe mit dem/der Pfarrer/in geführt wird.

Zwei Fragen, die uns oft begegnen: Wer darf Pate*in werden?
Das Patenamt kann jede*r übernehmen, der/die entweder Mitglied der evangelischen oder einer anderen Kirche ist, mit der wir ökumenisch verbunden sind (z.B. die römisch katholisch). Wichtig ist nur, dass der/die Pate/in eine Patenbescheinigung bei seiner/ihrer jeweiligen Gemeinde beantragt. Müssen wir uns auf das Taufgespräch vorbereiten? Die Antwortet lautet „Jein“. Der/Die Pfarrer*in wird mit Ihnen alles Nötige besprechen. Schön wäre es, wenn Sie sich bereits Gedanken zu einem biblischen Taufspruch gemacht haben. Auf www. taufspruch.de finden Sie schöne Anregungen. Vielleicht ist ja ein Vers für Sie dabei.
Außerdem sind Sie herzlich eingeladen, den Gottesdienst mitzugestalten, indem Sie z.B. eine Lesung oder Fürbitten übernehmen. Gerne singen wir auch ein Lied, das Sie sich wünschen.

Die Anmeldung erfolgt über unser Gemeindebüro.